Ingenieurbüro Kopp | Windmessung
15506
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15506,page-child,parent-pageid-15418,qode-listing-1.0.1,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-12.1,qode-theme-bridge,bridge-child,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

Windmessung

Ingenieurbüro Kopp

Um den Ertrag einer Windenergieanlage vor der Errichtung bestmöglich bestimmen zu können ist in der Regel eine Windmessung notwendig.

Wir führen an Ihrem geplanten Windenergieanlagenstandort eine Windmessung mit bis zu 50 m hohen Windmessmasten durch. Die Windmessmasten sind ausgestattet mit mehreren Anemometern (Windgeschwindigkeitsmessern), Windfahnen zur Bestimmung der Windrichtung und einem Temperaturmessgerät. Die modernsten Sensoren sind nach den anerkannten Regeln der Technik von akkreditierten Prüflaboren kalibriert und die Messsysteme werden laufend verifiziert. Die Windmessung wird angelehnt an die Technischen Richtlinien für Windenergieanlagen, Teil 6 (kurz: TR 6) durchgeführt. Die Windmessmasten werden energieautark über ein Solarmodul betrieben.

Die Dauer der Messung kann nach individuellen Vorgaben zwischen 3 und 24 Monaten betragen. Ein längerer Messzeitraum garantiert höhere Sicherheiten für Ihre Ertragsanalyse. Zu jeder Windmessung werden je ein Installations- und ein Abbauprotokoll geliefert. Die Windmesssysteme werden in regelmäßigen Abständen gewartet und kontrolliert. Die durchgeführten Service- und Wartungsarbeiten werden in Berichten festgehalten.

Für Ihre Windenergiemessung bieten wir folgende Dienstleistungen an:

  • Ortsbesichtigungen und Erstabschätzungen für geeignete Windenergie-Standorte für Kleinwindanlagen
  • Aufbau eines energieautarken Windmesssystems mit kalibrierten Anemometern, Windfahnen und Temperturmessgeräten; Dokumentation in einem Installationsprotokoll
  • Betreiben eines Windmessmast mit einer Höhe von 10, 15, 30 oder 50 m Höhe; Service und Wartung des Windmessmast; Dokumentation in Service- und Wartungsberichten
  • Abbau des Windmessmast; Dokumentation in einem Abbaubericht